/var/www/web17/htdocs/_index.php_
/kidszahn/aktionstag_2010.html_REQUEST_URI_saubillig
/kidszahn/index.php_SCRIPT_NAME_saubillig
Bundesverband der Kinderzahnärzte - Starke Zähne - Starke Kinder - Aktionstag am 25.09.2010

Ihre ausgewählte Seite:  Starke Zähne - Starke Kinder - Aktionstag am 25.09.2010

Tag der Zahngesundheit 2010

Das Thema des diesjährigen Tages der Zahngesundheit am 25.09.2010 ist „Gesund beginnt im Mund – Lachen ist gesund!“. Hier möchte der Bundesverband der Kinderzahnärzte gerne einen eigenen Akzent setzen. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Zähne retten & schützen greifen wir das Thema Zahnunfälle auf. 

Dazu wurde ein Malwettbewerb für Kinder im Alter von 0 - 10 J. gestaltet. (Download)

Was ist nach einem Zahnunfall zu tun?

Hinweise für alle Zahnunfälle

  • Ruhe bewahren und schnell handeln
  • Bei starker Blutung Mull (Gaze) oder sauberes, fusselfreies Textilstück (z.B. Stofftaschentuch) aufdrücken, äußerlich kühlen (kalter Lappen reicht aus)
  • Bei Kindern und Jugendlichen rasch die Eltern informieren

Der Zahn ist ausgeschlagen/abgebrochen

  • Zahn/Zahnstück sofort suchen
  • Nicht säubern oder desinfizieren
  • Den ausgeschlagenen Zahn nur an der Zahnkrone - nicht an der Zahnwurzel anfassen
  • Zahn sofort in eine Zahnrettungsbox (z.B. Miradent SOS-Zahnbox oder Dentosafe) geben
  • Sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen
    Die Gewebe auf der Zahnwurzel dürfen nicht austrocknen, die Zahnrettungsbox ist nachweislich die beste Aufbewahrung für eine Erhaltung der Gewebe (bis zu 48 Stunden). Alternativen wie Milch oder isotone Kochsalzlösung sind nur für eine sehr kurze Zeit verwendbar und es st mit schlechteren Heilungsergebnissen zu rechnen.

Der Zahn ist locker geschlagen/verschoben

  • Situation belassen und nicht am Zahn manipulieren
  • Sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen

Der Zahn ist nur noch teilweise zu sehen

  • Der Zahn ist in denKiefer verschoben
  • Sofort Zahnarzt oder Zahnklinik aufsuchen

Die Zähne passen nicht mehr übereinander

  • Entweder ist dier Kiefer ausgerenkt oder der Unter- oder Oberkiefer gebrochen
  • Zahnklinik oder Kieferchirurgen aufsuchen

Die Zähne sehen nicht beschädigt aus

  • Zahnarzt trotzdem aufsuchen
  • Obwohl nichts zu sehen ist, kann z.B. die Wurzel gebrochen sein. So kann es später noch zu Folgeschäden kommen

Herzlichen Dank an Herrn PD Dr. Y. Pohl für die Textvorlage. Den Originaltext finden Sie unter www.zahnunfall.de und www.zahnunfall24.de. Auf der Seite von Herrn Prof. Dr. Andreas Filippi finden Sie ebenfalls weitere Informationen zum Thema Zahnunfälle, darunter auch ein Poster.

Aus vorangegangenen Aktionstagen

Auch die Information zum Thema Essen und Trinken (Geliebte Nuckelflasche adé, Ernährungstipps für Kinder und Jugendliche) aus dem letzten Jahr stehen weiterhin zur Verfügung.

Downloads